grünland-online
Bestandsanalyse und FutterqualitätBestimmungsschlüssel GräserDüngungWeidehaltungGrünlandverbesserungBehebung von WildschädenFutterkonservierungLAZBW Aulendorf

Hoftorbilanz / Stoffstrombilanz

  • Vorgesehen ist, dass die Grobfutterflächenbilanz und die, für Ackerflächen, noch gültige Feld-Stall-Bilanz durch eine Hoftorbilanz abgelöst werden soll. Die Hoftorbilanz wird auch als Stoffstrombilanz bezeichnet. Dabei soll die Umstellung in den Schritten, wie in Abbildung 54 gezeigt, vollzogen werden.
    Abbildung 54: Vorgesehene Umstellungsschritte für Stoffstrombilanz

Unterscheidung zur Feld-Stall-Bilanz

  • Ma▀geblicher Unterschied zwischen der Feld-Stall-Bilanz und der Hoftor, bzw. Stoffstrombilanz ist die jeweilige Bezugsebene. Wie Abbildung 55 darstellt ist die Bezugsebene der Feld-Stall-Bilanz immer die jeweilige Fläche und der berechnete Nährstoffsaldo erlaubt einen Rückschluss auf das Verhältnis von Nährstoffzufuhr und ľabfuhr auf die jeweilige Fläche. Diese Bilanz erlaubt keine Rückschlüsse auf die gesamtbetriebliche Situation.

    Abbildung 55: Schematische Feld-Stall-Bilanz (nach Baumgärtel et al. 2007)

 

  • Die Bezugsebene der Hoftorbilanz ist der gesamte Betrieb (Abbildung 56) und der Nährstoffsaldo ermöglicht eine Aussage zum Verhältnis von in den Betrieb importierten Nährstoffmengen zu den aus dem Betrieb exportieren Nährstoff-mengen.

    Abbildung 56: Schematische Hoftorbilanz (nach Baumgärtel et al. 2007)